WARUM GERADE IN DIE INDUSTRIEZONE JOSEPH INVESTIEREN?
Die Zone Joseph ist für jeden Bedarf vorbereitet und sie hat den Investoren viel anzubieten. Die potenziellen Investoren wird eine wesentliche Einsparung der Investitions- und Betriebskosten interessieren. Das Gewerbegebiet liegt in der Region mit höchster Arbeitslosigkeit in der Tschechischen Republik und das bedeutet eine konzentrierte Unterstützung seitens des Staates. Eine Investition in der Zone Joseph ermöglicht den Investoren Anreize für Investitionszuschüsse oder Förderungen aus dem Strukturfonds der EU. Erwähnen sollte man auch die verfügbaren und qualifizierten Arbeitskräfte und nicht zuletzt auch die aktive Unterstützung und barrierefreie Kommunikation seitens der Stadtverwaltung Most.

Fotoalba/smes/technicka_infrastruktura.jpg
 

Qualitätsgerechte technische Infrastruktur

Die Strategische Industriezone Joseph verfügt über eine qualitätsmäßige Infrastruktur, die den anspruchsvollsten Projekten hinsichtlich der Kapazität der Netze genügt. Standardisiert sind das Stromangebot und auch die modernste Lösung des Abwassers aus der Zone mit der Wasserdrainage. Die Kapazität der Wasserdrainage wird auf 4500 EO erhöht.

Strom: 70 MW/22 kV
Gas: VTL Gas DN 200 incl. Gasstation 6000 m3/St. Eine mögliche Erhöhung durch die Gasstation je nach Bedarf des Investors bis 20 000 m3/St.
Trinkwasser: DN 225 incl. Pumpanlage und ein Wasserturm mit 200 m3 mit durchschnittlicher Abnahme 21,6 m3/St.
Gebrauchtwasser: 104,2 m3/St. Eine mögliche Erhöhung der Kapazität bis 252 m3/St.
Abwasser: DN 300 incl. eine biologische Kläranlage mit der Leistung 160 m3/pro Tag. Im Verlauf des Jahres 2012 wurde die Kapazität auf 4500 EO erhöht.
Regenwasser: DN 1200, 800, 500
Optischer Telekommunikationsanschluss